Lernen an einem Platz im Orchester bedeutet auch Lernen für einen Platz im Leben.

 

Aktuelles

Ab September gibt es wieder freie Plätze für Kinder ab 3 1/2 Jahren in der Musikalischen Früherziehung am Mittwoch Nachmittag. Bitte jetzt schon anmelden!

Allen Schülern, Eltern und Lehrkräften wünschen wir jetzt schöne Sommerferien und freuen uns auf einen Neustart nach der Erholungspause im September.

Konzert unseres Orchesters am Sonntag, 09.07.17, 11.00 Uhr in der Aula der Mildred-Harnack-Schule, Schulze-Boysen-Straße

Zum ersten Mal hat das Orchester sich mit Filmmusiken (zu "Harry Potter" und "Die Kinder des Monsieur Mathieu") präsentiert aber auch kleine Kammermusiken und Beiträge des Gitarrenensembles "StringTime" ("James Bond" und "Forrest Gump") standen auf dem Programm. Das mit Holzbläsern zu einer Concertband erweiterte Blechbläserensemble präsentierte sich mit erprobten und neuen Stücken von Andreas Frey. Im Anschluss daran konnten wir das Schuljahr mit Häppchen, Sekt und O-Saft ausklingen lassen.

Unser Konzert bei den Neuköllner Originaltönen 2017

Am 07.05.17 waren wir mit unserem Orchester wieder beim Festival "Neuköllner Originaltöne" in der Genezarethkirche zu Gast. Auf dem Programm standen das Orchesterstück "Jeux d'eau joyeux" (UA) von Rainer Feldmann, mit Harfe (Louise Pappas) und E-Gitarre (Ole Engelmeier) als Soloinstrumente, die "Unterwassermusik" von Andreas Frey, in der Katrin Vogel und Liliana Ramsay als Alphornsolistinnen brillierten und einige Schüler ihre Trompete gegen ein Muschelhorn eintauschten, "I dreamt a dream" von Jobst Liebrecht, "5 Miniatiaturen für 4 Blockflöten" von Reinhold Krug und "Thema mit Variationen" für Posaune solo von Rafael Liebrecht. Obwohl wir über die fehlende Aufbau- und Einspielzeit sehr unglücklich waren, haben alle Ensemblemitglieder (62 Kinder und 14 Erwachsene) mit ihrer guten Vorbereitung und musikalischen Präsenz das Konzert zu einem Highlight im Musikschuljahr werden lassen.

Neues Unterrichtsangebot für Kinder von 4-12 Monaten

Das Musiknest - für Kinder von 4-12 Monaten. Hier sammeln unsere Kleinsten in der Obhut ihrer Eltern und mit deren Unterstützung erste Klangerfahrungen unter der Leitung der phantasievollen und erfahrenen Musikerin und Pädagogin Francesca Tidoni. Ihre Stunden zeichnen sich durch einen sanften, abwechsungsreichen Ablauf aus, der sich ganz auf die Kinder konzentriert und auf den die Kinder sich ebenfalls ganz konzentrieren können. Im Kurs am Mittwoch um 10.00 Uhr sind aktuell noch Plätze frei.

auch im Jahr 2017 haben wir wieder viel mit unseren Ensembles vor:

Ende April (28.04.17 - 01.05.17) fahren wir mit unserem Orchester ins Probenlager nach Mecklenburg, am Wochenende danach spielen alle (Sinfonieorchester, Kammerorchester, Gitarrenensemble, Concertband, Blockflötenensemble) in einem Konzert im Rahmen der Neuköllner Originaltöne.

Im Juni sind unsere Lehrkräfte wieder nach Korea eingeladen und im November erwartet uns ein Konzert im Rahmen der Klangwerkstatt Berlin. Eigens hierfür gründen wir einen "Experimentierclub", der das Stück "Töne tönen tönern" von Matthias Kaul dafür einstudieren wird. Er ist aus der ehemaligen Geräuschorchesterbesetung hervor gegangen und verwendet neben Blumentöpfen auch diverse andere exotische Geräuschemacher zum musizieren. Gewiss wird aber auch auf traditionellen Instrumenten wieder die eine oder andere Uraufführung zu hören sein.

Das Neue Jahr begann für unsere Schüler der Kleinen Concertband turbulent mit einem Fotoshooting im Funkhaus Berlin für die Printausgabe (Februar) des französischen Lifestylemagazins "Numero". Die Pariser Modefotografin Mathilde Agius fotografierte zunächst unser gesamtes Ensemble, dann einige Jungs in stylischem Outfit. Hierfür zeichnete der Stylist Rich Aybar verantwortlich. Für unsere Homepage bekamen wir natürlich nur die Fotos von der Kleinen Concertband.

Das war unsere Weihnachtsparty am 17.12.16 in den Räumen der Freien Jugendorchesterschule Berlin

Wir hatten eine wunderbare Weihnachtsparty am Samstag, 17.12.16 in den Räumen der FJOSB. Es war die Zeit der letzten Orchesterprobe im Jahr 2016, von der auch eine kleine Kostprobe hörbar war. Die Blechbläser haben uns in ihre Unterrichtsergebnisse hinein hören lassen und und es wurde gemeinsam in Ensembles musiziert. Außerdem stand ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen auf dem Programm und der Tisch bog sich wieder unter den leckersten Speisen und Getränken.

Das war unser Konzert am 04.11.16, 18.00 Uhr, im U3 Bahnhof unter dem Potsdamer Platz, zusammen mit unserem Gastorchester aus Korea und dem Kinderchor der Händelschule

Fotos: Mark Lehmann

Fotos: Till Böhmer

mit 220 Mitwirkenden war es bisher unser aufwändigstes Konzertprojekt. Aus Korea hatten wir zwei Orchester zu Besuch (von der Oeseo-Grundschule in Sunchonsi und von der Soho-Grundschule in Yeosu, Republik Korea). Außer den 73 kleinen (und 2 großen) Musikern aus Korea musizierte unser Orchester (75), verstärkt durch Solisten (Gayageum und Alphorn), einige Lehrkräfte und Gäste und der Kinderchor der Georg-Friedrich-Händel-Oberschule gemeinsam in der "sinfonie nr. 1 / labyrinth" von Jobst Liebrecht. Das Stück ist als Auftragswerk für unsere Partnerschulen entstanden und wurde von den Orchestern bereits seit April 2016 in Sunchonsi, Yeosu und Berlin separat einstudiert. Ein gemeinsames Probenwochenende Ende Oktober in Berlin in der Aula der Mildred-Harnack-Schule gab dem Werk vor der Aufführung noch den nötigen Schliff. Für ein gemeinsames Mittagessen sorgten wieder ganz perfekt unsere Schülereltern.

Im Zuge ihres Aufenthaltes in Berlin besuchten die koreanischen Gäste eine Generalprobe der Philharmoniker und ein Konzert in der Philharmonie sowie das Konzert des LJO Berlin im Konzerthaus. Sie machten Führungen im Musikinstrumentenmuseum und rund um den Gendarmenmarkt und lernten die Stadt bei einer Stadtrundfahrt und beim Shopping kennen.

Im Koreanischen Kulturinstitut führten sie einen Fächertanz auf und nahmen im Vorfeld des Konzertes noch einmal Unterricht bei unseren Lehrkräften in unserer Musikschule, um sich auf die ungewohnte Neue Musik vorzubereiten.

Dieses Projekt war wieder für alle Beteiligten eine sehr schöne und intensive Erfahrung.

Tag der offenen Tür zur Einweihung der neuen Räume in der Boxhagener Straße 18, 2. OG (2. Hof, linkes Treppenhaus)

Am Sonntag, 11.09.16, 10-14.00 Uhr, Einweihung der Räume und Tag der offenen Tür zusammen mit der Chorschule BVocal und der Klavierlehrerin Susanne Wess in der Boxhagener Straße 18, jetzt neu im 2. OG.

10.00 Uhr Musikalisch eingeleiteter Sektempfang
10.30 Uhr Chormusik
10.45 Uhr Blockflötenmusik
11.00 Uhr kleines Intermezzo im Hof mit Gesang und Klavier
11.30 Uhr Mitmachchor
11.45 Uhr Weltmusikchor
12.00 Uhr Chormusik
13.00 Uhr Orchestermusik
13.15 Uhr Chormusik
13.40 Uhr Orchestermusik

Sekt / Kaffee / Tee / kalte Getränke / Obst / Gebäck

Vorerst kein Cajonworkshop

Im September haben sich unsere geflüchteten Jugendlichen, die am Cajonworkshop beteiligt waren, anderen Aktivitäten zugewendet und die deutschen Teilnehmer z.T. ein Studium angefangen, z.T. das Studium fortgesetzt und nun keine Zeit mehr, um gemeinsam auf unseren selbst gebauten Cajons zu musizieren. Ich denke aber, dass es allen viel Spaß und Kontakte möglich gemacht hat, die den Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan das Ankommen ein bisschen erleichtert haben.

Am 03.06.16 musizierten unsere Schüler zur Ausstellungseröffnung zum Thema Natur.Schöpfung.Kunst. in der Friedenskirche Oberschöneweide

Konzert unserer Musikschule am 22.05.16 in der Zwinglikirche

Auf dem Programm standen Werke von Händel, Riley, Liebrecht, Moszowski, Frey u.a. Hochkonzentriert und präzise brachten die kleinen und großen GitarristInnen des Gitarrenensembles StringTime "In C" von Terry Riley unter der Leitung von Rainer Feldmann zu Gehör. Die 15 jüngsten Mitwirkenden des Konzertes spielten danach im kleinen Blockflötenchor ein arabisches Kinderlied, "Hänsel und Gretel" und den "Deutschen Tanz" von Rudolf Schäfer. Das Blechblasensemble brachte das Publikum mit der Suite "Wir rocken die Schule" von Andreas Frey unter dessen Leitung auf seine Seite. Im "Spanischen Tanz" von Moritz Moszowski und den "3 kurzen Stücken" von Jobst Liebrecht konnten die Streicher und Holzbläser ihr Können unter Beweis stellen. Mit dem Orgelkonzert F-Dur, gespielt vom Blockflötenchor mit Streichern, wie das Kammerorchester geleitet von Jobst Liebrecht, füllte sich die Kirche nach langer Pause wieder einmal mit Orgelklang. Gitarren, Blockflöten und Trommel rundeten das Programm am Ende mit dem temeperamentvollen lateinamerikanischen Stück "Guaren"ab.

Achtung Percussionworkshop - jetzt anmelden!

Percussionworkshop

der Freien Jugendorchesterschule Berlin
in Zusammenarbeit mit dem BOX Freiraum

Wir bauen uns ein Cajon und machen
damit gemeinsam Musik

Mittwoch, 11.05.16, 19.15 Uhr Kennenlernveranstaltung mit Bodypercussion
und Vorstellung des Cajons

Mittwoch, 18.05.16, 19.15 Uhr Cajonbau, jeder Teilnehmer fertigt unter Anleitung sein eigenes Instrument an

Mittwoch, 08.06.16, 19.15 Uhr, Mittwoch, 15.06.16, 19.15 Uhr
Mittwoch, 22.06.16, 19.15 Uhr, Mittwoch, 29.06.16, 19.15 Uhr
gemeinsames Musizieren auf den Cajones unter Anleitung

teilnehmen können Schüler der FJOSB und deren Familienangehörige ab 10 Jahre sowie Newcomer aus den umliegenden Wohnprojekten. Kosten fallen nur für den Cajonbau an, Anmeldung über: jugendorchesterschule@gmx.de


Boxhagenerstr. 93/96, Innenhof
10245 Berlin - Friedrichshain
www.box-freiraum.berlin

Das 5. Probenlager unseres Orchesters in Mecklenburg war wieder sehr schön

Mit mehr als 80 Teilnehmern war unser Probenlager in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie. Mit einigen tollen Stücken auf dem Probenplan war es für alle ein spannendes musikalisches Erlebnis.

1. Lehrerkonzert unseres Kollegiums im Januar 2016 im Box-Freiraum, Boxhagener Straße 96 (93)

am Sonntag, 17.01.16, 17.00 Uhr stellten sich in einem gemeinsamen Konzert die Lehrkräfte unserer Musikschule vor. Sowohl der äußere Rahmen - der wunderbare Saal in der liebevoll restaurierten ehemaligen Remise - als auch der Anlass waren eher ungewöhnlich.

Mit diesem Konzert wollten wir das im "BOX Freiraum" ins Leben gerufene Projekt "Musik ohne Grenzen" unterstützen, in welchem Musikinstrumente für Musiker im Exil gesammelt werden.

Das Programm umfasste hauptsächlich Kammermusikbeiträge und sollte allen Interessierten und vor allem den Schülern unserer Musikschule einen Eindruck von der Musizierfreude und den instrumentalen Kompetenzen unserer Lehrkräfte vermitteln. Für die Schüler war es sicherlich besonders spannend, ihre Lehrer einmal von dieser Seite zu erleben, deshalb hatten wir das Konzert extra auf den Nachmittag gelegt.

Das war unser Adventskonzert am Nikolaustag 2015 in der Mildred-Harnack-Schule

In diesem Konzert waren außer den Orchesterstücken auch viele solistische Beiträge und weihnachtliche Kammermusik zu hören. Die Pause versüßten wir uns und unserem Publikum mit Plätzchen, Obst, Nüssen, Kaffee und Tee. Das Orchester spielte noch einmal die Menuette aus der Feuerwerksmusik und bot eine gelungene Momentaufnahme der "La Rejouissance". Auch die Alpine Suite von Benjamin Britten, "Wolkenschatten" von Rainer Feldmann und "Les adieux" von Jobst Liebrecht standen noch einmal auf dem Programm. Der Impuls, den das Konzert "FamilienZeit" für die Mitwirkung einiger Schülereltern gegeben hat, führte zur Gründung eines Blockflötenchores, der sich jetzt ebenfalls regelmäßig an den Proben und Konzerten beteiligen wird.

Am 08.11.15 durften wir im Rahmen der Klangwerkstatt Kreuzberg im Haus Bethanien musizieren

In diesem Konzert unter dem Titel "FamilienZeit" war die Alpine Suite von Benjamin Britten, Zwei Blues in Kanonform von Andre Asriel, Rondo und Couplet sowie "Wolkenschatten" von Rainer Feldmann, Metamorphoses III von Philipp Glass, die beiden Menuette aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel und "Les adieux" von Jobst Liebrecht zu hören. Schüler und Lehrer haben in diesem Konzert erstmalig gemeinsam mit Schülereltern musiziert.

Am 09.09.15 hat sich der Förderverein für das Orchester der FJOSB gegründet

Gefeiert haben wir das Ereignis im Anschluss mit koreanischem Tee und koreanischem Essen. Jetzt gilt es, dass übliche Procedere mit Eintrag ins Vereinsregister und Finanzamt zu durchlaufen. Interessierte können sich die Satzung schicken lassen und haben demnächst auch die Möglichkeit, dem Verein beizutreten.

Gegenbesuch unserer Lehrkräfte in Korea fand vom 31.08.15 bis 07.09.15 statt - die Reise war einfach toll und wir sind alle mit vielen wunderbaren Eindrücken nach Berlin zurück gekehrt.

Das gemeinsame Orchester aus koreanischen und deutschen Lehrkräften hat unter der Leitung Jobst Liebrechts u.a. einen berühmten Pansorisänger und einen Chor begleitet. Das Ensemble, in welchem alle Lehrkräfte unserer Musikschule mitwirkten, konnte die Uraufführung von "En Ordinary Lesson" von Jobst Lieberecht zum Programm beisteuern. Der Besuch eines Museumsdorfes und einer Teeplantage, sowie die Fahrt mit der Seilbahn, die uns einen Blick auf das Expo-Gelände von 2012 ermöglichte und das phänomenale Essen werden uns auch ganz besonders im Gedächtnis bleiben. Unsere Austauschpartner haben uns nicht nur in dieser Hinsicht sehr verwöhnt und uns eine ganz außergewöhnliche Gastfreundschaft angedeihen lassen.

Auf Einladung der Soho-Grundschule in Yeosu, Republik Korea, wollten eigentlich 9 Lehrkräfte unserer Musikschule vom 17.06.15 bis 24.06.15 der Partnerschule in dieser zauberhaften kleinen Stadt am Meer im Süden Südkoreas einen Gegenbesuch abstatten. Der Besuch wurde wegen eines MERS-Falles in der Region auf den Zeitraum vom 30.08.15 bis 05.09.15 verschoben. Wir waren dafür nun aber sogar 11 Lehrkräfte, die reisen konnten und blicken auf gemeinsame Konzerte mit dem Kinderorchester im Yeulmaru-Konzertsaal und mit dem Ensemble "Che Dong Sun" zurück. Neben unserem eigenen Konzertprogramm und dem jeweiligen Konzertprogramm unserer Austauschpartner haben wir gemeinsam u.a. "...so wie kometen..." von Jobst Liebrecht, das wir mit den Kindern vorher in einem kleinen Workshop einstudieren konnten, aufgeführt. Die gemeinsame Aufführung von "Arirang" in beiden Konzerten durfte natürlich auch nicht fehlen. Darüber hinaus gab es ein Gitarrenkonzert in Suncheon, das der dortige Gitarrendozent Herr Park, seine Schüler, Herr Prof. Rainer Feldmann, Martina Feldmann und Simon Beyer mit Musik für Gitarre solo und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen gestalteten.

Im Herbst 2016 erwarten wir das Koreanische Kinderorchester wieder in Berlin und im Herbst 2018 oder Frühjahr 2019 sind unsere Schüler (hoffentlich) endlich alle alt genug, um zum Gegenbesuch nach Korea zu reisen. (Wir haben schon mal alles vorbereitet :0). Beim 2. Anlauf hat endlich alles geklappt.

Konzert im Rahmen der Neuköllner Originaltöne in der Genezarethkirche am Herrfurthplatz

Am 10.05.15 spielten wir mit unserem Orchester im Rahmen der Neuköllner Originaltöne. Vorbereitet haben wir uns auf dieses Konzert während der Osterferien bei einer Orchesterfreizeit in Mecklenburg (siehe unten!). Der Veranstalter freute sich über Rekordzahlen bei den Zuschauern und wir freuten uns über ein mitgehendes Publikum. Auf dem Programm stand noch einmal "Ankunft des Straßenkönigs" von Moritz Eggert, "Land in Sicht" von Helmut Zapf und eine Orchestersuite nach dem Musical "Wer hat die Musik geklaut" von Rainer Feldmann. Von Experimenteller Musik (vorsichtshalber in Swimmingpools) bis Rock' Roll war stilistisch für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei. Obwohl wir schon mehr als 70 Mitwirkende waren, dürfen es im nächsten Jahr gern noch ein paar mehr Aufführende werden. Ein bisschen Platz ist noch...

Vom 08.04.15 bis 10.04.15 waren wir zum 4. Mal im Probenlager in Mecklenburg

Auch in diesem Jahr haben wir im Probenlager jede Menge Spaß gehabt, (viel) geprobt, (noch mehr) gespielt, (gut) gegessen und (wenig :0) geschlafen. Für "Land in Sicht" mussten die Plantschbecken, Schüsseln und Eimer mitgebracht werden. Um das Stück im See zu proben, war das Wasser leider noch zu kalt. Vor der Abreise haben wir einmal die Insel umwandert und wissen jetzt endlich, wo wir da Jahr für Jahr überhaupt hinfahren...

Am 07.03.15 fand unser Frühlingskonzert in der Mildred-Harnack-Schule statt. Es wurde von Solisten und kleinen Ensembles gestaltet

Orchester der Freien Jugendorchesterschule am Dienstag, 17.02.15, 23.00 Uhr in der ZDF-Sendung "Leschs Kosmos" (über die Macht der Musik) zu sehen

Am 03.10.15 hat ein Fernsehteam für das ZDF während unserer Orchesterprobe gefilmt und wir sind alle sehr gespannt, was am Ende dabei heraus gekommen ist.

Für unsere Kurse im Instrumentenkarussell und in der Musikalischen Früherziehung haben wir noch freie Plätze und auch bei den Orchesterinstrumenten oder Gitarre kann jederzeit eine kostenlose Probestunde vereinbart werden.

Fotos von der Probe vor dem Konzert unseres Orchesters in der "Klangwerkstatt Kreuzberg" am Sonntag, 16.11.14, 16.00 Uhr in der Zellestraße 12

Wem die "5 Lieder auf Gedichte von Ernst Jandl" von Jobst Liebrecht besonders gut gefallen haben, der hatte in diesem Konzert noch einmal die Gelegenheit, sie - vorgetragen von Philipp Mayer, unserem Orchester und Gästen - zu hören. Besonders spannend waren aber auch die Uraufführungen der Stücke "Ankunft des Straßenkönigs" von Moritz Eggert und "Land in Sicht" von Helmut Zapf, die eigens für dieses Konzert im Rahmen der "Klangwerkstatt" entstanden sind. Vervollständigt wurde das Konzertprogramm, das "Gute Musik für Kinder aus Ost und West" umfasste, durch das "Sandmännchenlied" von Wolfgang Richter, Peter Hochs "Zeitgerinsel" und "Karussell" von Andre Asriel. Die Leitung der Gitarrenensembles (Hoch und Asriel) lag in den Händen von Prof. Rainer Feldmann, die Gesamtleitung hatte Jobst Liebrecht.

Die Komponisten Moritz Eggert und Helmut Zapf waren extra aus München und Panketal angereist, um bei der Uraufführung ihrer Stücke dabei zu sein. Vielen Dank dafür!

"Wir bauten EINE Stadt" im U3 Bahnhof unter dem Potsdamer Platz - 25 Jahre nach dem Mauerfall

10 Fotos oben: Hans-Jörg Aleff

Bei mehr als 170 Mitwirkenden (Kinderorchester der Soho-Grundschule aus Yeosu, Kinderchor der Händelschule und unser Orchester) war sogar der Bühnenraum im U3 Bahnhof nicht (viel) zu groß. Der Botschafter der Republik Korea, Herr Kim Jae-shin, begrüßte die Gäste persönlich und zwischen Generalprobe und Konzert waren alle Mitwirkenden zu einem kleinen Imbiss in das koreanische Kulturzentrum eigeladen.

Neben dem Besuch einer Vorstellung der "Zauberflöte" in der Komischen Oper, haben die Gäste dieses Gebäude auch "Hinter den Kulissen" kennen gelernt, Museen besucht, Berlin erkundet und bei den erfahrenen Pädagogen und Musikern unserer Musikschule ein paar Unterrichtsstunden genommen.

Vor der 1. gemeinsamen Probe konnten sich alle Beteiligten am Buffet stärken, das die Eltern unserer Schüler für den Empfang unserer koreanischen Gäste vorbereitet hatten.

Vom 03.10.14 bis 11.10.14 war unsere Musikschule Gastgeber für 30 Schüler des Kinderorchesters der Soho-Grundschule aus Yeosu. Höhepunkt ihres Aufenthaltes in Berlin war das gemeinsame Konzert im U 3 Bahnhof unter dem Potsdamer Platz am Mittwoch, 08.10.14, 18.00 Uhr. 25 Jahre nach dem Mauerfall spielten wir dort mit ihnen und dem Kinderchor des Händelgymnasiums "Wir bauen eine Stadt" von Paul Hindemith. Die koreanischen Gastkinder aus Yeosu spielten Klassiker wie Bizets "Carmen-Suite", den "Radetzkymarsch" von Strauß, Offenbach's "Can Can", Beethovens "Ode an die Freude" und natürlich "Arirang". Unsere Schule gab mit den 5 Liedern auf Gedichte von Ernst Jandl von Jobst Liebrecht (UA) seine Visitenkarte ab. Der Solist war Philipp Mayer und die Gesamtleitung hatte Jobst Liebrecht.

Das war das Konzert unseres Orchesters am Sonntag, 11.05.14, 13.30 Uhr im Rahmen des Festivals "Originaltöne Neukölln" in der Genezarethkirche am Herrfurthplatz

Ein besonderer Höhepunkt des Konzertes war die Uraufführung einer Orchestersuite "...von einigen erstaunlichen Abenteuern des Don Quijote von La Mancha" von Rainer Feldmann. Den solistischen Gesangspart übernahm freundlicherweise die Mezzosopranistin Sabra Lopes, die Sologitarre wurde von Sergio Gonzalo Celis Gallo gespielt. Leitung: Rainer Feldmann

Noch einmal erklang in diesem Konzert das "Madrigal für 4 Gitarren" von Jobst Liebrecht, welches das Gitarrenquartett der FJOSB im November im Rahmen des Festivals "Klangwerkstatt" uraufgeführt hat und die Gitarristin Aran Choi trug 2 Stücke von Lorenzo Palomo: "Perlas y Lagrimas" und "Toccata" zum Programm bei.

Das war unser 3. Probenlager Ende April 2014 - einige Impressionen

vom 25.04.14 bis 27.04.14 war unser Orchester wieder im Probenlager in Mecklenburg. Das Wetter war ein Traum und wir haben unheimlich viel geschafft.

Tag der offenen Tür - Gitarre am Samstag, 15.03.14

Am 15.03.14 fand erstmals ein Tag der offenen Tür speziell für die Gitarre statt. Unsere drei Gitarrenlehrkräfte erteilten Schnupperunterricht, man konnte sich an der Kaffeetafel stärken und der Nachmittag klang mit einem kleinen Konzert der Schüler und Lehrkräfte aus. Für den Unterricht auf der Gitarre gibt es im Moment noch freie Plätze.

Die Lehrkräfte:

Carolin Krüger

Studium Instrumentalpädagogik im Hauptfach klassische Gitarre seit 2009 an der Universität der Künste Berlin - diverse Meisterkurse (u.a. bei Rainer Feldmann, Thomas Müller-Pering und Michael Tröster) - Lehrtätigkeit an der Musik- und Kunstschule Havelland - Konzerttätigkeit als Solistin und in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen.

Hung Nguyen Duc

Studium im Fach Gitarre an der Universität der Künste Berlin - erfolgreiche Beteiligung als Solist und Kammermusiker an verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben (u.a. 1. Preisträger beim "Nationalen Gitarrenwettbewerb Vietnam" 2004) - rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland (u.a. England, Spanien und Österreich) - Musikalischer Beitrag während des Staatsbesuches der Königin Queen Elisabeth II. von England in Berlin 2004 - Zusammenarbeit mit Meike Sela im "Duo Giocoso" - Stipendiat der Stiftung "Yehudi Menhuin Live Music Now" - erfolgreicher und gefragter Lehrer (u.a. Musikschule Bela Bartok, Pankow.

Prof. Rainer Feldmann

Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin - Gitarrensolist und Kammermusiker, der sich über zwei Jahrzehnte lang in der internationalen Gitarrenwelt einen Namen gemacht hat (u.a. auch im Duo mit seinem Bruder Klaus) - Konzerte im In- und Ausland (u.a. in den meisten Ländern Europas, Kanada, USA und Südkorea) - war bisher begehrter Kammermusikpartner für Solisten und Ensembles (u.a. Gastspiele mit Hartmut Höll & Mitsuko Shirai in der Kölner Philharmonie sowie im Musee du Louvre Paris, mit Markus Schäfer in der Stuttgarter Liederhalle, mit Hermann Prey im Frick Museum in New York) - unterrichtet seit vielen Jahren an verschiedenen Musik- und Hochschulen (u.a. Professor für Gitarre an der Universität der Künste Berlin) - kontinuierliche Erfolge seiner Schüler und Studenten (u.a. bestandene Aufnahmeprüfungen, zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben, aktiv konzertierende und selbst unterrichtende Absolventen) - Leitung vieler Konzert- und Ensembleprojekte (u.a. bei "Crescendo" an der UdK) - Dozent auf Meisterkursen (u.a. Musikakademie Rheinsberg, Brandenburger Gitarrentage, Kammermusikkurse auf Schloss Krickenbeck).

Wir hatten ein sehr schönes Adventskonzert am Sonntag, 08.12.13, 16.00 Uhr in der Aula der Mildred-Harnack-Oberschule

In Kooperation mit der Mildred-Harnack-Oberschule fand unser Adventskonzert wie im vergangenen Jahr unter Beteiligung der Gitarrenkurse dieser Schule statt. Unser Orchester hatte ein mittelalterliches Stück, noch einmal die Romanze von L. v. Beethoven und Happy Xmas von John Lennon vorbereitet. Der Chor dafür kam diesmal aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft in der Boxhagener Straße 18: von der Chorschule Bvocal. Das Solo übernahm Dr. Thomas Busch, der Leiter der Chorschule. Außerdem waren kleine Künstler auf der Gitarre, der Blockflöte, der Querflöte und der Klarinette solistisch vertreten. Ich hoffe, dass ich recht bald Fotos und einen kleinen Film davon bekomme, den ich dann natürlich wieder allen zugänglich machen werde.

Unsere Führung "Hinter den Kulissen" am 22.11.13

Am 22.11.13 warfen wir nach der Orchesterprobe gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen sowie auf, unter und neben die Bühne der Komischen Oper Berlin. Es war ein sehr interessanter Einblick in das Geschehen außerhalb des Zuschauerraumes.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem eigenen Konzert in der "Klangwerkstatt Kreuzberg" vertreten, der Kinderchor kam extra aus Schwerin

Am Sonntag, 03.11.13, 14.00 Uhr führten wir im Haus Bethanien am Mariannenplatz im Rahmen der "Klangwerkstett Kreuzberg" eines der wichtigsten Stücke aus der musikpädagogischen Werkfülle unserer Historie - "Wir bauen eine Stadt" von Paul Hindemith - unter dem Gesamttitel "Gute Musik für Kinder aus Ost und West" auf. Den Gesangspart übernahm ein Kinderchor vom Goethegymnasium aus Schwerin, der mit uns zu diesem Zweck den ersten Schüleraustausch unserer Musikschule durchführte. Es war der sehr erfolgreiche Auftakt einer Zusammenarbeit, die sich im nächsten Jahr mit einem Gegenbesuch unseres Orchesters in Schwerin fortsetzen soll. Die Chorkinder konnten einen flüchtigen Blick auf unsere Stadt und hinter die Kulissen der Komischen Oper werfen. Ein Familiennachmittag und
-abend bot Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen. Der Höhepunkt war natürlich das Konzert aber wir hoffen, dass die Gäste darüber hinaus viele schöne Eindrücke gewonnen haben und gern wieder nach Berlin kommen. Natürlich war der Chor auch mit eigenen musikalischen Beiträgen vertreten und - last but not least - hat das Gitarrenquartett unter der Leitung von Prof. Rainer Feldmann das Konzertprogramm mit einem Rondo von Paul Hindemith und der Uraufführung des "Madrigal für 4 Gitarren" von Jobst Liebrecht bereichert, in dessen Händen auch wieder die Leitung des Orchesters lag. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und das Team der Klangwerkstatt!

Geschafft: Das Konzert unseres Orchesters am Sonntag, 08.09.13, 14.00 Uhr zum Jugendorchesterfestival im Freizeitforum Marzahn

Auf dem Programm standen Stücke von Jobst Liebrecht (noch ein letztes Mal die Trauermusik gemeinsam mit dem JSO Marzahn-Hellersdorf, Leitung: Jobst Liebrecht, Solisten: Jonathan Elias Schneider, Posaune und Alexander Kens, Cembalo), Astor Piazzolla (Libertango, Leitung: Prof. Rainer Feldmann, Solisten: Martina Feldmann und Oliver Nguyen, Klarinette), George Dreyfus (Aran Choi, Gitarre) und Ludvig van Beethoven (Romanze für Soloklarinette und Streicher, Solist: Oliver Nguyen, Klarinette). Die Romanze war das erste Stück eines klassischen Komponisten, an das wir uns herangewagt haben. Umso mehr können wir uns darüber freuen, das alles so prima geklappt hat. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren der "Grünen Mitte" und natürlich auch an alle Schüler, Eltern und Lehrkräfte!

Das war das Konzert unseres Orchesters im Rahmen des Festivals "Originaltöne" in der Genezarethkirche am Herrfurthplatz am Samstag, 04.05.13, 17.30 Uhr (nach unserem Probenlager Ende April in Mecklenburg)

Das Ensemble StringTime, unter der Leitung von Professor Rainer Feldmann eröffnete das Konzert mit dem Stück "Styx" von Anestis Logothetis. Das Orchester, unter der Leitung von Jobst Liebrecht spielte dann "so wie kometen..." und "trauermusik (musica boscarecchia)" von Jobst Liebrecht, das letzte Stück wieder gemeinsam mit Schülern des Jugendsinfonieorchesters Marzahn-Hellersdorf.

Vom 26.04.13 bis 28.04.13 waren wir mit unserem Orchester im Probenlager im Ferienpark Plauer See auf einer kleinen Insel in Mecklenburg. Neben der intensiven Probenarbeit, in der wir uns auf unser Konzert im Rahmen des Festivals "Originaltöne" (am 04.05.13, 17.30 Uhr in der Genezarethkirche am Herfurthplatz) vorbereitet haben, unternahmen wir viel in der Natur, hatten Zeit zum gemeinsamen Spiel und haben uns vom Team des Ferienparkes - wie immer - kulinarisch verwöhnen lassen.

Dem Geigenbauer über die Schulter geschaut

am 16.03.13 haben wir mit zwei aufeinander folgenden Gruppen dem Geigenbauer Herrn Fadakar bei seiner Arbeit über die Schulter schauen dürfen. Er erklärte und zeigte uns an Instrumententeilen verschiedener Baustadien die Entstehung einer Violine vom Baumstamm bis zum spielfertigen Instrument. Am Boden der gerade in seiner Werkstatt entstehenden Violine - die vermutlich in einigen Wochen als fertiges Instrument seine Werkstatt verlassen wird - durften die Kinder mit filigransten Werkzeugen auch selbst ein bisschen mit hobeln.

Das war das Konzert unseres Orchesters gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf am Sonntag, 10.03.13 um 14.30 Uhr im FEZ im Rahmen des Festivals "Klangwelten"

Unter dem Titel "Frische musikalische Vielfalt mit zwei Jugendorchestern von Jeunesses musicales" gestaltete unser Orchester gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf auf der Astrid-Lindgren-Bühne des FEZ ein Jubiläumskonzert zum 60. Geburtstag der JMD. Auf dem Programm standen Stücke von Jobst Liebrecht (u.a. eine UA), Astor Piazolla und Johann Sebastian Bach.

Das war unser Adventskonzert am Sonntag, 16. Dezember 2012, 16.00 Uhr in der Mildred-Harnack-Schule

noch einmal spielten wir in diesem Konzert, welches in Kooperation mit der Mildred-Harnack-Schule stattfand, unser Orchesterstück "so wie Kometen..." von Jobst Liebrecht. Außerdem hatten Solisten und Kammerensembles die Möglichkeit, Ihr Können unter Beweis zu stellen. So bot sich auch für die Jüngsten unter unseren Schülern ein Podium für den allerersten Auftritt.

JW Player wird geladen …

Film von der Uraufführung am 05.05.12, Aufführende: Orchester der Freien Jugendorchesterschule Berlin, Leitung: Jobst Liebrecht, Solist: Tobias Feldmann

Konzert unseres Orchesters im Rahmen der "Klangwerkstatt Kreuzberg" im Kunstquartier Bethanien am 04. November 2012

Wir blicken auf ein gelungenes Konzert mit 2 Orchesterstücken und einer Kammermusik von Jobst Liebrecht, mit einer Cageinterpretation der "Kleinen Zeitgenossen" und einem Stück von Philip Glass in einer Bearbeitung für das Ensemble StringTime zurück. Die kleinen und großen Interpreten wurden am Schluss des Konzertes vom saalfüllenden Publikum mit einem außergewöhnlich langen Applaus bedacht. Unser ganz besonderer Dank gilt dem Opernsänger Stefan Stoll, der freundlicherweise die Partie des Baritons in "Der Hahn und die Kiste" übernommen und hinreißend interpretiert hat.

Das Programm im Detail:

J. Liebrecht - "so wie Kometen..." - una piccola serenata di camera per bambini (UA), "Der Hahn und die Kiste" - 5 Gesänge auf Kiderverse von Johann S. für Bariton und Orchester, 6 Duos für Violine und Violoncello (UA), Ph. Glass - Metamorphosis Two, J. Cage - Variations III

JW Player wird geladen …

Tag der offenen Tür am 25.08.12

Am Samstag, 25.08.12 fand von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr wieder ein Tag der offenen Tür in den Räumen unserer Musikschule statt. Kinder und Eltern kamen zahlreich, um sich von unserem Konzept überzeugen zu lassen, die Lehrkräfte kennen zu lernen, Instrumente auszuprobieren und sich über die verschiedenen Unterrichtsmöglichkeiten zu informieren.

Das war unsere Schuljahresabschlussparty am 16.06.12

mit einer gemeinsamen Orchesterprobe (bei der auch die Eltern mitmachen durften) und angeregten Gesprächen bei einem leckeren Buffet (an dem sich alle beteiligt hatten) verabschiedeten sich Schüler, Eltern und Lehrer in die Sommerferien. Wir sehen uns wieder am Montag, 06.08.12 um 18.00 Uhr, bis dahin wünschen wir allen eine schöne Urlaubszeit!

Konzert der "Kleinen Zeitgenossen" am 5. Mai im Festival "Neuköllner Originaltöne 2012"

Am 5. Mai 2012 waren unser Orchester und seine Gäste unter der Leitung des Dirigenten Jobst Liebrecht in der Genezarethkirche am Herrfurthplatz in Neukölln zu hören. Wir hatten viel Spaß an der Uraufführung des Stückes "Der Hahn und die Kiste - Fünf Gesänge für Bariton und kleines Orchester auf Kinderverse von Johann S." von Jobst Liebrecht, der solistische Gesangspart wurde von Tobias Feldmann dargeboten. Das Gitarrenensemble StringTime spielte unter der Leitung von Prof. Rainer Feldmann die Stücke "Metamorphoses I" von Philip Glass und "Cuban Landscape With Rain" von Leo Brouwer.

Probenlager vom 27.04.12 - 29.04.12 bei schönstem Wetter

Vom 27.04.12 bis 29.04.12 haben wir uns in einem Probenlager auf einer kleinen Insel im Plauer See in Mecklenburg intensiv auf unser nächstes Konzert vorbereitet. Neben den vielen Proben blieb genug Zeit, die schöne Umgebung, das schöne Wetter und die nette Gesellschaft zu genießen. Es wurde viel im Freien gespielt, gewandert und sogar gebadet.

Nächstes Konzert der "Kleinen Zeitgenossen": 10.03.12, 15.30 Uhr im Festival "Klangwelten" im FEZ

Für alle Fans: Vorläufig die letzte Gelegenheit, das Stück "Jack in the box/da capo/mobil" von Jobst Liebrecht live zu hören! Das Ensemble für Neue Musik hält unter der Leitung von Prof. Rainer Feldmann wieder eine tolle musikalische Überraschung bereit.

Konzert der "Kleinen Zeitgenossen" am 28.01.12 zur Langen Nacht der Museen im Roten Rathaus

gemeinsam mit anderen Mitgliedsschulen des bdpm e.V. sorgte unser kleines Orchester mit seinem Beitrag "Jack in the box/da capo/mobil" unter der Leitung des Komponisten und Dirigenten Jobst Liebrecht für ein spannendes und niveauvolles Programm zur Langen Nacht der Museen auf mehreren Bühnen im Roten Rathaus. Unser Ensemble für Neue Musik präsentierte sich mit Stücken von Stäbler und Cage unter der Leitung von Prof. Rainer Feldmann vor dem Büro der Regierenden Bürgermeisters.

1. Musikalischer Wandertag für Grundschulklassen

Musikalischer Wandertag – Freie Jugendorchesterschule Berlin

"Unsere beiden vierten Klassen haben am 19. Januar 2012 einen sehr spannenden und abwechslungsreichen Vormittag in der Freien Jugendorchesterschule erlebt. Angeleitet von freundlichen, engagierten und geduldigen Instrumentallehrerinnen konnten die Schülerinnen und Schüler alle angebotenen Instrumente (Streicher, Holzbläser und Blechbläser) ausprobieren, dabei viel Wissenswertes über Aufbau und Spieltechniken der Instrumente lernen und auch ihre eigenen Vorlieben und Talente entdecken.
Ein absolut empfehlenswertes Angebot für den Musikunterricht!"

Heike Weber
Musiklehrerin
Evangelische Schule Lichtenberg

Neu: Blockflötenkurse mit Mori, dem sprechenden Elefanten

Mori lädt Kinder von 4-6 Jahren ein, ihn auf einer spannenden Blockflötenentdeckungsreise zu begleiten. Mehr Informationen unter der Rubrik Lehrangebote.

Meisterkurs für Klassische Konzertgitarre

Am 07. und 08. Januar 2012 fand zum ersten Mal in unseren Räumen ein Meisterkurs für Klassische Gitarre statt. 10 junge GitaristInnen aus Berlin und Brandenburg holten sich in Anwesenheit ihrer Gitarrenlehrer viele wertvolle Tipps und einen "letzten Schliff" für ihre Wettbewerbsprogramme bei Prof. Rainer Feldmann. Für ihren Auftritt bei "Jugend musiziert" 2012 wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Vorweihnachtliches Familienkonzert

Vor einem geneigten und vor allem sehr zahlreichen Publikum fand am 19.12. unser Vorweihnachtliches Familienkonzert statt, das von Solisten und Ensembles der Freien Jugendorchesterschule Berlin und Gästen gestaltet wurde. Allen daran Beteiligten auf und hinter der Bühne noch einmal ein ganz großes Dankeschön!

Das war der Tag der offenen Tür am 19. November 2011

von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr haben interessierte Kinder und Jugendliche und ihre Eltern Instrumente ausprobiert, fanden Spiele, Demonstrationsunterricht und kleine Konzerte statt. Eine Kaffeetafel sorgte für eine gemütliche Atmosphäre und eine kleine Stärkung zwischendurch.

Gemeinsamer Besuch im Musikinstrumentenmuseum

Speziell für die Schüler unseres Instrumentenkarussells fand am Samstag, 12.11.11 eine Führung durch das Musikinstrumentenmuseum mit der Blockflötistin Gaby Bultmann statt.

Erstes Konzert mit unseren Schülern im Festival "Klangwerkstatt"

Am Sonntag, 06. November 2011 fand um 16.00 Uhr mit unserem Beitrag des Kinderensembles "Kleine Zeitgenossen" im Rahmen des Festivals für zeitgenössische Musik "Klangwerkstatt" (www.klangwerkstatt-berlin.de) in der Villa Elisabeth (Invalidenstraße) unser erstes Konzert statt.
Jobst Liebrecht (Dirigent / Komponist / Echopreisträger) hatte speziell für diese Besetzung ein Stück geschrieben. Diese Uraufführung von "Jack in the box / da capo / mobil" wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Außerdem standen Werke von Cage (4' 33'', vorgetragen von den jüngeren Schülern: 5-8 Jahre), Stockhausen (Tierkreiszeichen) und Stäbler (Red on black, beides vorgetragen von den älteren Schülern: 12-18 Jahre) auf dem Programm, die ebenfalls mit viel Beifall bedacht wurden. Der Saal war voll, die Stimmung war super, die musikalischen Beiträge hochkarätig und gelungen. Allen Beteiligten auf und hinter der Bühne und im Publikum ein herzliches Dankeschön!

1. Probentag für das Konzert am 29.10.11: Fotos von den Register- und Gesamtproben

Zum ersten Mal haben wir zusätzlich zu unserer wöchentlichen Orchesterprobe am 29.10.11 einen ganzen Tag lang geprobt. Zur gemeinsamen Mittagspause gab es für alle ein leckeres Büffet, für die Kleinen zwischendurch Erholungspausen und Spielplatzbesuche. Vielen Dank an alle Beteiligten, die den Tag für die Kinder und Jugendlichen zu einem tollen Erlebnis gemacht haben!

Aktuelles Angebot - Anmeldung jetzt!

Für Blockflöte und Gitarre noch Plätze frei
weil sie besonders kindgerecht ist, bietet die Blockflöte kleinen Anfängern einen leichten Einstieg auf dem Instrument und einen schnellen Zugang zur Musik. Im Gitarrenstudio können durch weitere Lehrkräfte noch zusätzliche Schüler aufgenommen werden.

Musikalische Früherziehung ohne Wartezeit
Kinder ab 3 1/2 Jahre haben die Möglichkeit, ohne Wartezeit an der Musikalischen Früherziehung, bei der in der Gruppe gesungen, getanzt und mit kindgerechten Instrumenten musiziert wird, teilzunehmen.

Schnuppern im Instrumentenkarussell
Das Instrumentenkarussell, bei dem jeweils an 3 Unterrichtsterminen die einzelnen Instrumente des Orchesters - vom Fachlehrer vorgestellt - selbst ausprobiert werden können, dreht sich ab September und auch ein späteres Einsteigen ist kein Problem.

Unterricht auf Orchesterinstrumenten
Auch für den Unterricht auf allen Streich- und Blasinstrumenten des Orchesters (Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Trompete, Posaune ) gibt es noch freie Plätze.

Zuschauen, zuhören, mitmachen
Die Ensemblearbeit findet im Moment jeden Samstag, 10.00 Uhr, in der Boxhagener Straße 18 statt. Neugierige Gäste sind herzlich willkommen. An den vorerst offenen Proben dürfen sich auch Kinder ohne instrumentale Vorkenntnisse beteiligen.

Die Vereinbarung einer kostenlosen Schnupperstunde und die Aufnahme des Unterrichtes ist jederzeit möglich, einfach unter 030 21462659 anrufen!

Schnupperpreise bis 31.12.2011


Aktuelle Informationen

Seit Montag, 15.08.2011 wird in der Freien Jugendorchesterschule Berlin unterrichtet. Allen Musikschülern und ganz besonders den Kleinen, die gerade eingeschult worden sind, wünschen wir einen schönen und musikalisch spannenden Start ins neue Schuljahr.

Am 20.08.2011 hat das erste gemischte Ensemble der Schule - die Keimzelle des Orchesters - seine Arbeit aufgenommen. Wir proben eifrig und bereiten uns auf unser erstes Konzert am 06.11.11 im Rahmen des Festivals "Klangwerkstatt" vor.
Schon jetzt sollten alle Schüler sich den Termin für das erste gemeinsame Probenlager vom 27.04. - 29.04.2012 im Ferienpark "Plauer See" vormerken!

Informationen zum Schuljahresbeginn

Das Team der Freien Jugendorchesterschule Berlin wünscht allen Schülern, die sich bereits angemeldet haben (oder dies noch tun wollen) und ihren Eltern erholsame Ferien und einen schönen Sommer!

Die Unterrichtseinteilung ist für alle am Montag, 15. August 2011, um 18.00 Uhr im kleinen Vorspielraum der Schule. Hier findet nach einer kleinen Begrüßung auch die gemeinsame Festlegung der Ensemblezeiten statt. Danach verteilen sich Lehrer und Schüler zur Stundenplanbesprechung auf ihre Fachräume.

Schnupperunterricht und Lehrer mit ihren Schülern im Konzert

1. Musikalischer Ferienkurs "Musik und Basteln" vom 29.06.11 bis 03.07.11

Mit großem Eifer wurden von den TeilnehmerInnen in den fünf Tagen des Kurses Instrumente, Stabpüppchen und Kulissen gebastelt, die bei der festlichen (Ur-) Aufführung des musikalischen Märchens "Prinzessin Harmonia" für die Eltern und Großeltern der kleinen Künstler am letzten Kurstag zum Einsatz kamen.

Ihre ersten Schritte auf dem Gebiet "Wie erfinde ich Musik" machten allen Spaß und verliefen (anhörbar) erfolgreich.

Unterstützt wurden sie dabei durch die Kursleiterinnen Frau Feldmann, Frau Puppe, Frau Schraps und Frau Thiele, die mit den Kindern die speziellen Kursinhalte ihres jeweiligen Fachgebietes erarbeitet haben, sowie Herrn Feldmann der mit seiner Gitarre zum Gelingen der Aufführung beitrug.

Durch das intensive Beschäftigtsein aller Beteiligten, ist das Fotografieren leider etwas zu kurz gekommen ...

Tage der offenen Tür am 19.06.11, 25.06.11 und 26.06.11

Mit einem durchgehenden Konzert und viel Gewusel wurden bei den Tagen der offenen Tür die Räume von neugierigen (zukünftigen) Schülern und Eltern in Augenschein genommen. Zur Stärkung zwischen den anstrengenden Versuchen, den verschiedenen Instrumenten Töne zu entlocken, gab es Kaffee und Kuchen satt.

Lehrer und zukünftige Lehrer der Freien Jugendorchesterschule im Konzert

Einweihung der Räume am 18.06.2011

Hohen Besuch, Konzert, Sekt und Schnittchen gab es zur Einweihung mit geladenen Gästen am ersten offiziellen Einweihungstag

Portrait Portrait Portrait


Kontakt | Impressum
Freie Jugendorchesterschule Berlin,
Telefon 030 21462659, jugendorchesterschule@gmx.de